Joint Forces Schnitzeljagd

Willst Du interessierte und aktive Leute kennen lernen ?
Möchtest Du wissen, was Braunschweig politisch und sozial zu bieten hat
und hast Interesse an kommunikativem Austausch ?

Joint Forces bildet eine politische, soziale und kommunikative Plattform !
Wir bringen viele interessierte, aktive und zum Teil organisierte Leute an einen Tisch. Wir wollen Dich kennen lernen und veranstalten eine lustige Schnitzeljagd durch die Bars in der Innenstadt.

am: 27.11.2008
um: 18.30 Uhr
wo: Forumsplatz vorm Audimax

05. August // 19 Uhr // im Altgebäude der TU

Die Kritik der Politischen Ökonomie – Ein einführender Vortrag in die Wertkritik

„Die Gestalten von Kapitalist und Grundeigentümer zeichne ich keineswegs in rosigem Licht. Aber es handelt sich hier um die Personen nur, soweit sie DIE PERSONIFIKATION ÖKONOMISCHER KATEGORIEN SIND, TRÄGER VON BESTIMMTEN KLASSENVERHÄLTNISSEN UND INTERESSEN. Weniger als jeder andere kann mein Standpunkt, der die ENTWICKLUNG DER ÖKONOMISCHEN GESELLSCHAFTSFORMATION als ein NATURGESCHICHTLICHEN PROZEß auffaßt, den einzelnen verantwortllich machen für Verhältnisse, deren Geschöpf er sozial bleibt, so sehr er sich auch subjektiv über sie erheben mag.“
(Marx, Das Kapital I, S. 8 )

In wertkritischer Sicht ist unter Marxscher Kritik eine der Verhältnisse und nicht primär der handelnden Subjekte zu verstehen. Diese sind zwar aktiv agierend aber nicht die tatsächlichen Subjekte ihrer Handlungen, weil sich ihnen gegenüber ihre Arbeitsprodukte verselbständigen und sich ihrerseits wie Subjekte gebärden. In der Wertformanalyse zeigt Marx in ideologiekritischer Absicht, daß die Waren als Subjekte erscheinen. Auf diese Art destruiert er den gesellschaftlichen Schleier ihrer Subjektivität. Der Versuch der Bestimmung des Verhältnisses von Individuum und Gesellschaft gleicht einem Drahtseilakt, oder ist, was auf dasselbe hinausläuft, dialektisch zu betrachten. (mehr…)

Banda Nera Infostand am 28.06. beim Pleasure Park im Nexus

(mehr…)

1. Juli // 19 Uhr // im NeXus

Zwischen Marx, Marxismus und Marxismen.
Lesarten der Marxschen Theorie

Beim kommenden „anarachist teapot“ hält Ingo Elbe einen Vortrag über verschiedene Interpretationen der Gesellschaftsanalyse von Marx. Die Veranstaltung findet im Zusammenhang mit unserer Veranstaltungsreihe “Antikapitalismus zwischen Regression und emanzipatorischer Perspektive – Einführung in radikale Gesellschaftskritik” statt und soll einen Beitrag zur Unterscheidung zwischen verschiedenen Varianten sich auf Marx beziehender Kapitalismuskritiken bieten:

Traditioneller Marxismus als theoretische Regression

Lange Zeit hindurch konnten die komplementären Diskurse des partei-, später staatsoffiziellen Marxismus sowie des ‚westlichen’ Antikommunismus die nahezu uneingeschränkte Definitionsmacht über das beanspruchen, was gemeinhin als ‚Marxscher’ oder ‚wissenschaftlicher Sozialismus’ galt. Beide, parteioffiziöse Vertreter wie bürgerliche Kritiker kleisterten – vor allem vermittelt über Interpretationen Friedrich Engels’ – gerade aus den der klassischen politischen Ökonomie und bürgerlichen Geschichtsphilosophie verhafteten Restbeständen in Marx’ Schriften, ein abstruses System ‚eherner Notwendigkeiten’ des geschichtlichen Fortschritts sowie einer ‚historischen Mission’ des Proletariats zusammen. Unterfüttert wurde das Ganze durch eine zur alternativen Volkswirtschaftslehre pervertierte Deutung der Kritik der politischen Ökonomie, die grundsätzlich die Gebrechen des Feldes der ökonomischen Klassik teilte: Anthropologismus, Empirismus, Ahistorismus und methodischer Individualismus.
(mehr…)

3. Juni // 20 Uhr // im NeXus

Den nächsten Teapot veranstaltet die FAU mit einer Buchvorstellung und Diskussion

Episoden aus dem Klassenkampf

Die großen Streiks umfasst eine Reihe von bedeutenden und kämpferischen Streiks des 20. Jh., die weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Vom einfachen Lohnkampf bis zum Generalstreik, vom Erfolg auf ganzer Linie bis zum totalen Fiasko. Erfasst werden dabei die verschiedenen Phasen und Formen des Arbeitskampfes. Es werden die Ereignisse und Entwicklungen dargestellt, die Hintergründe erläutert und durch Porträts der ProtagonistInnen vertieft.
Die geschilderten Arbeitskämpfe stehen exemplarisch entweder für bestimmte Streikformen oder die Arbeiterbewegung in einer bestimmten Phase oder Region. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf den Spannungsfeldern von Basis und
Gewerkschaftsführung und deren (widersprechenden) Strategien.
Die Herausgeber Holger Marcks & Matthias Seiffert werden ihr im April beim
Unrast Verlag erschienendes Buch vorstellen. An Diskussionsansätzen mit
aktuellen Bezügen wird es sicher auch nicht mangeln.

17. Mai // 10 Uhr // im NeXus

Tagesseminar mit der Gruppe 180° Göttingen

Volle Supermärkte – leere Kassen
Zur Einführung in die marx’sche Kapitalismuskritik

In diesem Jahr jährt sich der Todestag von Karl Marx zum 125. mal -
weshalb immer wieder das eine oder andere über Marx und seine Theorie
behauptet wird. Gegen diesen Trend zur Verflachung der marx’schen
Theorie möchten wir zeigen, dass eine kritische und undogmatische
Aneignung von Marx durchaus helfen kann, aktuelle Entwicklungen zu
verstehen. Wir wollen in diesem Workshop die Grundkategorien seiner
Kapitalismuskritik herausarbeiten und zeigen, welche Überlegungen von
Marx für ein Verständnis der Gesellschaft unter den Bedingungen eines
global entfalteten Kapitalismus zentral sind.
(mehr…)

6. Mai // 19 Uhr // im NeXus

Anarchist Teapot – Zur Kritik des Anarchismus

Vortrag und Diskussion mit Alexander Neupert
(Initiative zur Förderung gesellschaftskritischer Inhalte)

Die Veranstaltung des Anarchist Teapot findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Antikapitalismus zwischen Regression und emanzipatorischer Perspektive – Einführung in radikale Gesellschaftskritik“ statt. In diesem Zusammenhang soll das Thema Antikapitalismus von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Wir wollen dabei klarstellen, dass eine Ablehnung der bestehenden Verhältnisse nicht automatisch richtig wird, wenn sie das Problem Kapitalismus „beim Namen“ nennt. Neben negativen Beispielen für rückschrittlichen Antikapitalismus, wollen wir uns mit einer Einfühung in Grundbegriffe marxistischer Kritik beschäftigen, um besser zwischen unterschiedlichen Erscheinungsformen marxistischer Kritik unterscheiden zu können.

Bei der aktuellen Veranstaltung soll gezeigt werden, warum mit dem Gesellschaftsbild anarchistischer „Klassiker“ eine Abschaffung herrschaftsförmiger Verhältnisse nicht machbar ist. Die Betrachtung und Kritik der Schwachstellen in den Ursprüngen anarchistischer Theorie macht zudem erkennbar, was wichtige Voraussetzungen für eine Überwindung von Herrschaft sind.
(mehr…)

21.April // 19 Uhr // Im NeXus

Der Antikapitalismus von Rechts.
Mit der »Volksgemeinschaft« gegen den globalen Kapitalismus?

Die Veranstaltung mit dem Apabiz soll Auftakt zu unserer Veranstaltungsreihe „Antikapitalismus zwischen Regression und emanzipatorischer Perspektive – Einführung in radikale Gesellschaftskritik“ sein.
(mehr…)

Infoveranstaltung zur Demonstration in Salzwedel am 11.4. um 19 Uhr

Am 19.4. ist in Salzwedel eine Demonstration “Für linke Freiräume!Gegen rechten Lifestyle in Salzwedel und überall!”. Aus diesem Anlass findet diesen Freitag eine Informationsveranstaltung im Grotrian (Zimmerstr. 24c, im Fachschaftsraum Maschbau / vom Bültenweg aus zwischen Viertel Nach und dem Guten Morgen Buchladen) statt. banner

Sa: 5.4.2008 – Konzert mit Plemo und Juri Gagarin

Kritik und Feierei und Banda Nera präsentieren das nächste Elektrokonzert im Nexus:

Plemo, das ist one man Pop-Rave-Punk-Randale-Shit, die Rebellion auf dem Dancefloor, Soundtrack zur Erweiterung des musikalischen Horizonts. Auch wenn Plemo nach eigenem Bekunden nicht weiß was er da macht, er macht es gut – aber rischtisch…
Juri Gagarin, die doppellaeufige Elektrokanone ist gekommen um das Universum zu retten. Der elektro-trash-punk der beiden trinkfesten Wirtschaftsflüchtlinge Arnold und Sergej aus Hamburg/Sibierien weiß durch seinen ganz eigenen Stil zu überzeugen – „So besoffen warst du noch nie!“
Abgerundet wird der Abend durch dOUBLE eVIL rABID mit seinem Rave/Pop/Noisy Dj-Set, zu dem du nochmal so richtig abgehen kannst.
Rave On!